Veranstaltungen

17. / 18.03.2022

Digitale Tagung „Medienbildung, Digitalisierung und Inklusion – Pädagogische und fachdidaktische Perspektiven auf Schule und Unterricht“

Medien können einen entscheidenden Beitrag bei der inklusionsorientieren Ausgestaltung von Bildungsangeboten darstellen, weshalb mediale Infrastrukturen im Kontext gesellschaftlicher Transformationsprozesse immer größere Bedeutung gewinnen. Ungleichheiten in und zwischen Gesellschaften können durch diese Entwicklungen geformt und auch verhärtet werden. Fragen der Zugehörigkeit zu sowie Teilhabe an und Mitgestaltung von Gesellschaft sind somit eng an Medien und mediale Infrastruktur gebunden. Mit Blick auf Bildung(skonzepte) entfalten sich in diesem Zusammenhang Bezüge zwischen Medienbildung und Inklusion als Ort der gemeinsamen Analyse, Reflexion sowie (möglichen) Veränderung von Handeln.

Nach der Auftaktveranstaltung „Chancen der Digitalisierung für Inklusion“ im November 2021 möchten wir im Frühjahr 2022 an die Thematik anknüpfen und die Kooperation der Handlungsfelder #Inklusion und #Digitalisierung fortsetzen.

Interessent*innen sind herzlich eingeladen, bis zum 31.01.2022 ein kurzes Abstract im Umfang von maximal 400 Wörtern (ohne Literatur) per E-Mail an medienbildunginklusiv@ph-ludwigsburg.de zu schicken (Mitteilung über Annahme des Abstracts erfolgt bis 07.02.2022).

Folgende Formate für Beitrage zum Themenfeld sind möglich:

  • Kurzvorträge im Umfang von ca. 10 Minuten,
  • Vorträge im Umfang von ca. 30 Minuten
  • Workshops im Umfang von ca. 45 Minuten

Weitere Informationen: Call for papers (Darf gerne geteilt und verbreitet werden)

Bei Rückfragen zum Call oder der Barrierefreiheit wenden Sie sich gerne an das Organisationsteam:

medienbildunginklusiv@ph-ludwigsburg.de

 

Das Programm zur Veranstaltung mit Links zur digitalen Teilnahme wird zu gegebener Zeit an dieser Stelle veröffentlicht.