Schulpraktische Studien

im Verbundprojekt "Lehrerbildung PLUS"

Verantwortlich:
Prof. Dr. Martin Fromm, Universität Stuttgart, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Pädagogik
Prof. Dr. Gabriele Strobel-Eisele, PH Ludwigsburg, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik

Im Maßnahmenpaket "Schulpraktische Studien" arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Stuttgart, der PH Ludwigsburg, der Kunstakademie und der Musikhochschule zusammen:

Schulpädagogische Praxis

Leitung:
Prof. Dr. Martin Fromm, Universität Stuttgart, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Pädagogik
Prof. Dr. Gabriele Strobel-Eisele, PH Ludwigsburg, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik

Bearbeitung:
Franziska Heller, PH Ludwigsburg, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik
Brigitte Heintz-Cuscianna, Universität Stuttgart, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Pädagogik/Ludwigsburg, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik
Ramona Seitz, Universität Stuttgart, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Pädagogik

Das Teilprojekt zielt darauf, Lehramtsstudierende frühzeitig in Kontakt mit ihrem künftigen Arbeitsplatz Schule zu bringen und sie zu einer reflektierten Auseinandersetzung mit den Aufgaben im Lehrberuf anzuleiten: Lehramtsstudierende sollen lernen, Unterricht mit professionellem Blick zu sehen und ihre praktischen Erfahrungen unter berufsbiographischer Perspektive zu reflektieren. Dazu werden die an den einzelnen Hochschulstandorten des Verbundprojekts bereits eingeführten Angebote evaluiert. Auch wird erwartet, weitere Hinweise zur bedarfsgerechten Optimierung der Studienangebote zu erhalten.
Alle drei Dimensionen dienen dazu

  • eine reflektierte Entscheidung für oder gegen die Berufswahl treffen zu können,
  • individuelle Stärken und Schwächen einschätzen und
  • die persönliche Eignung selbst prüfen zu können.

Die Ziele sollen über Formen des forschenden Lernens erreicht und die dafür relevanten Inhalte in entsprechenden Veranstaltungsangeboten vermittelt werden. Diese können je nach Hochschulstandort etwas variieren: Sie umfassen

  • Einführungen in die Grundlagen erziehungswissenschaftlichen Denkens und Arbeitens,
  • die Vorbereitung auf Unterrichtsbeobachtung,
  • Unterrichtsanalyse und Unterrichtsplanung,
  • die Durchführung kleiner empirischer Studien zu selbstgewählten Fragestellungen und
  • die Vorbereitung auf erste Unterrichtsstunden.

Die Lehramtsstudierenden werden ihre Praktikumserfahrungen in Berichten zu ihrer Arbeit in einem Portfolio zusammenführen.

Reflexion und Analyse von Musikunterricht durch Unterrichtsvideos

Leitung und Bearbeitung:
Dr. Christiane Lenord, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

- in Kürze erhalten Sie hier ausführliche Informationen zum Teilprojekt "Reflexion und Analyse von Musikunterricht durch Unterrichtsvideos" -

watch, analyse, reflect: videoanalysis in teacher education for the visual arts

Leitung:
Prof. Dr. Barbara Bader, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Bearbeitung:
Katja Büchli Weiss, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Das gymnasiale Schulpraxissemester der Lehramtsstudierenden Bildende Kunst ist nach dem Orientierungspraktikum der zweite Kontakt der Studierenden mit dem zukünftigen Berufsfeld. Damit die Ausbildung der zukünftigen Lehrpersonen nachhaltig und professionsorientiert ist, bedarf es einer sorgfältigen Vorbereitung des Praktikums mithilfe einer verstärkten Verknüpfung von Theorie und Praxis sowie der Schulung des forschenden Blicks auf den Unterricht. Dies soll mithilfe von Unterrichtsanalysevideos geschehen. Während in naturwissenschaftlichen Fächern die Arbeit mit Unterrichtsanalysevideos eingehend erforscht und erprobt wurde, fehlen diese Grundlagen im Fach Bildende Kunst weitgehend.
Mit dem Teilprojekt „watch, analyse, reflect“ entwickelt die Staatliche Akademie der Bildenden Künste nun eine Serie von Unterrichtsanalysevideos zur Vor- und Nachbereitung des Praxissemesters. Mithilfe der Videos und dem wissenschaftlichen Begleitmaterial werden die Studierenden die komplexen Unterrichtssituationen methodisch geleitet beobachten, analysieren und reflektieren lernen.
Die Entwicklung der Unterrichtsanalysevideos und des Begleitmaterials erfolgt in enger Anbindung an die Lehr- und Lernforschung und in Abstimmung mit den Lehrinhalten der Erziehungswissenschaften der Universität Stuttgart. An drei Jahrgängen werden die entwickelten Materialien erprobt, optimiert und evaluiert.
Die erstellten Videos inkl. Begleitmaterial werden als fixer Bestandteil des Studiengangs Master of Art Education installiert. Veröffentlichungen zur Entwicklungsarbeit sind geplant.

Fachdidaktik Politik: Theorie - Praxis - Reflexion von Heterogenität

Leitung:
Prof. Dr. Reinhold Nickolaus, Universität Stuttgart, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Berufs-, Wirtschafts- und Technikpädagogik

Bearbeitung:
Dr. Svitlana Mokhonko, Universität Stuttgart, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Berufs-, Wirtschafts- und Technikpädagogik

- in Kürze erhalten Sie hier ausführliche Informationen zum Teilprojekt "Fachdidaktik Politik: Theorie - Praxis - Reflexion von Heterogenität" -